Beste Kanzlerin, die Deutschland jemals hatte!

Ganz sicherlich unbestreitbar, logisch. Ein wenig ernsthaftere Anerkennung muss ich ihr zollen, wenn ich sehe, wem sie die Hand schüttelt, schütteln muss. Macht sie so, wie ich es von einer diplomatisch agierenden Politikerin erwarte. Noch mehr Größe bewies sie, als ihr der Handschlag des angeblich mächtigsten Mannes der Welt verweigert wurde. Hut ab!

Und wenn ich dann der Meinung wäre, dass ihre sonstige Politik geeignet ist, die gewaltigen Probleme dieser Erde zu lösen, dann würde ich mich zufrieden zurücklehnen und ihrer Aussage vertrauen: „Wir schaffen das!“

Falsch, wir schaffen es nicht! Jedenfalls nicht so.

Die Politik aller kapitalismushörigen Länder, zu denen auch viele der auf Marx und Lenin schwörenden zählen, hat immer den eigenen Vorteil im Sinn. Erst wenn dieser gesichert ist, wird der Gemeinsinn heraufbeschworen, das verlogene Deckchen, das zur Tarnung über den eigenen Egoismus geworfen wird … das Prinzip, auf dem der nur scheinbar gegebene Erfolg der Europäischen Union aufgebaut ist. Die Schwäche, an der die Union zugrunde gehen wird.

Der Händedruckverweigerer, der leider die Chance, der US-Präsident mit der kürzesten Amtszeit zu werden, verstreichen ließ, handelt genau in diesem Sinne. So wie die meisten Staatenlenkerinnen und Staatenlenker auch.

Er unterscheidet sich lediglich darin von den anderen, dass er es nicht so gut kaschieren kann.

 

 

Bild Michael Falke

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.